Tagesgeldkonten werden neu sortiert. Die Bank of Scotland lange Zeit auf der Poolposition, muss nun den Spitzenplatz räumen. Axa Bank hat den Durchmarsch von fast ganz unten auf den ersten Platz geschafft und bietet ab Oktober 2,30 Prozent. Nur ist das Angebot genau zu studieren, um keine Überraschungen erleben zu müssen.

Natürlich ist das Angebot eine Aktion für Neukunden, die bis Ende Januar 2011 garantiert wird. Ab 10.000 Euro Einlage wird der Zinssatz bis 500.000 Euro geboten. Da die Mindesteinlagenhöhe nicht von Pappe ist, sollte man prüfen, ob man noch genügend Spielgeld hat um flexibel zu bleiben und nicht ohne Not den Betrag von 10.000 Euro im Bedarfsfalle unterschreiten zu müssen.

Beim Neukundenangebot fällt man nämlich bei Unterschreitung der Mindesteinlage auf nur noch 0,10 Prozent zurück! Zudem ist nicht auszuschließen, dass man nach Ablauf der Zinsgarantie auch bei Einlagen über 10.000 Euro auf das altbekannte Niveau um die 0,50 Prozent zurückfällt. Die Axa Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken und die Einlagensicherung ist mit 19 Mio. Euro pro Kunde deutlich ausreichend.

Wachablösung beim Tagegeld: AXA Bank vorn

Beitragsnavigation