Jetzt verklagen die Verbraucherschützer Banken wegen sittenwidrig hoher Überziehungszinsen.

Die ehemalige Citibank wird wegen rechtswidrig viel zu hoher Zinsen für Überziehungskredite auf Girokonten verklagt. Immerhin 16,99 Prozent Zinsen verlangt die Targobank von ihren Kunden für die Kontoüberziehung des vereinbarten Dispo-Rahmens, obwohl sie selbst sich für rund nur einem Prozent das Geld beschafft. Das etwa siebzehnfache ist sittenwidrig und verstößt außerdem gegen die gültige Rechtsprechung.

Bei der Targobank werden auch gesunkene Finanzierungskosten der Bank mit Hinweis auf Klauseln im Kleingedruckten einfach nicht an die Kunden weitergeben, teilte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf mit. Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte es im vergangenen Jahr für unzulässig erklärt, wenn Banken gesunkene Finanzierungskosten an den Finanzmärkten nicht an ihre Kunden weitergeben, gestiegene Kosten aber wohl.

Neben der Targobank verklagte die Verbraucherzentrale auch die Sparda-Bank Münster. Beide Institute hätten sich geweigert, eine Unterlassungsverpflichtungserklärung zu unterschreiben, mit der sie ihren Verzicht auf die für Kunden nachteiligen Zinsanpassungsregeln bestätigt hätten. Auch eine dritte Bank ist abgemahnt worden. Die Institute hätten die Rechtsprechung des BGH „endlich umzusetzen“, forderte Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Aber auch allgemein in der Bankenbrache hätten jetzt Überziehungs- und Dispo-Zinsen deutlich zu sinken, forderte Müller. So verlange etwa die Targobank von ihren Kunden für die Kontoüberziehung im vereinbarten Dispo-Rahmen sage und schreibe16,99 Prozent Zinsen! Der Durchschnitt auf dem deutschen Markt betrage über elf Prozent, doch Banken der Euro-Zone könnten sich bei Kreditgeschäften untereinander aber derzeit zu einem Zinssatz von knapp nur einem Prozent versorgen. Die Verbraucherschützer forderten deshalb, diesen eklatanten Zinsunterschied zum Nachteil der Kunden bei Dispo-Krediten auf max. sieben Prozent zu begrenzen, bei Überziehungszinsen auf max. zehn Prozent.

Sitten- und rechtswidrig hohe Überziehungszinsen zu Lasten der Kunden

Beitragsnavigation